Gutachten

Schadensgutachten

Wie hoch ist der Schaden?

In all unseren Büros werden Schadensgutachten von Fahrzeugschäden aller Art im Hinblick auf Schadenhöhe und -umfang angefertigt. Dabei werden die grundlegenden Unterschiede von Haftpflicht- und Kaskoschäden berücksichtigt.


Darüber hinaus wird in unseren Schadensgutachten die Wirtschaftlichkeit der Reparaturkosten zum Wiederbeschaffungswert geprüft. Kriterien wie Wertminderung, Reparaturdauer und wertbeeinflussende Faktoren (z. B. Austauschaggregat) sowie Abzüge "Neu für Alt" fließen in die Schadensgutachtenerstellung mit ein.

Die Bearbeitungszeit eines Schadengutachtens von der Auftragserteilung bis zum Versand (inkl. Besichtigung) beträgt in der Regel ca. 24 Stunden. Ein Ergebnis im Hinblick auf den Fahrzeugschaden ist noch am gleichen Tag möglich.

Bewertungsgutachten

Was ist Ihr Fahrzeug wert?

Die Erstellung von Bewertungsgutachten für Fahrzeuge ist sehr vielfältig!


Wir erstellen Bewertungsgutachten für Fahrzeuge aller Art

  • Gebrauchtfahrzeuge
  • Geschäftsfahrzeuge
  • Nutzfahrzeuge
  • Landwirtschaftliche Fahrzeuge
  • Sonderfahrzeuge
  • Maschinen
  • Oldtimer und Classic-Fahrzeuge


Allgemeine Kriterien der Bewertungsgutachten sind z. B.

  • Fahrzeugalter
  • Laufleistung
  • Ausstattung
  • Pflege und Erhaltungszustand
  • Wertverbesserung
Ingenieurbüro-Hofmann

Entscheidend für die Festlegung des Fahrzeugwertes ist darüber hinaus eine Marktanalyse. Bei der Beurteilung alter Fahrzeuge (Old-/Youngtimer) spielen zudem folgende Kriterien eine bedeutende Rolle: der Originalzustand, das Vorhandensein aller Teile, die Qualität der durchgeführten Restaurationsarbeiten (Eine Zwischenbesichtigung oder Fotodokumentation der durchgeführten Arbeiten sind hier sehr hilfreich!).


Mit unserem Formular können Sie an uns eine Anfrage für ein Bewertungsgutachten stellen!

dAT-Fahrzeugschätzung

Das Fahrzeug richtig einschätzen

"So hoch ist der Marktwert meines Fahrzeuges? Ich habe mit erheblich weniger oder auch manchmal mehr gerechnet." – Solche oder ähnliche Äußerungen hören freiberufliche Kfz-Sachverständige oft, wenn sie ein Fahrzeug bewerten und dem Besitzer die Schätzurkunde überreichen.

Bei einem Gebrauchtwagenkauf oder -verkauf sollte ein Sachverständiger der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) eingeschaltet werden. Wer kennt sich bei der Typenvielzahl der Fahrzeuge und insbesondere bei den Sondermodellen aus? Da muss ein Fachmann ran, der technisch versiert ist und die Marktlage beurteilen kann.

Übrigens

DIE FINANZ- UND ZOLLBEHÖRDEN AKZEPTIEREN NUR FAHRZEUGSCHÄTZUNGEN VON ANERKANNTEN KFZ-SACHVERSTÄNDIGEN!

Allgemein sollte zur KFZ-Schätzung bekannt sein
Der Handelswert eines Fahrzeuges wird aufgrund jeweils neuester Markterhebungen der DAT unter Berücksichtigung des Fahrzeugzustandes im Einzelfall ermittelt und stellt den Wert dar, der - unter Außerachtlassung aller subjektiven Gesichtspunkte - für jeden Verbraucher gelten kann.

Man kann natürlich auch Gebrauchtfahrzeuge über den Daumen peilen. Wenn Sie es aber genau wissen wollen, dann sollten Sie einen freiberuflichen, unabhängigen Sachverständigen der DAT anrufen. Diese Sachverständigen erstellen Ihre Gutachten "nach bestem Wissen und Gewissen", sie sind nicht von irgendwelchen Interessengruppen abhängig. Die Bewertungen erfolgen durch den einzelnen Sachverständigen objektiv und neutral. Insbesondere wird auch die jeweilige Marktlage berücksichtigt.

Oldtimerbewertungen


Was ist ein Oldtimer - Definition

"Ein Oldtimer ist ein Kraftfahrzeug oder Anhänger mit einem Mindestalter von 30 Jahren. Die Hauptbaugruppen sind original (oder zeitgenössisch ersetzt). Bei einem Ersatz darf der Grundcharakter des Fahrzeuges nicht verändert werden. Durch Nachbildungen und/oder angepasste Austauschteile ersetzbar sind: Bereifung, Zündkerzen, Lampen und Leuchten, Verglasung, Ketten und Riemen, Bremsbeläge, Auspuffanlage. Aus Gründen des Umweltschutzes und der Verkehrssicherheit sind Veränderungen am Fahrzeug möglich. Ein Oldtimer ist ein historisch-technisches Kulturgut."

Oldtimerbewertungsverfahren
Die Ermittlung des Marktwertes eines Oldtimers erfolgt über die Marktbeobachtungen der DAT (Deutsche Automobil Treuhand). Die Originalität und der Fahrzeugzustand fließen wesentlich in die Wertfeststellung der Oldtimerbewertung ein. Sie erhalten eine aussagekräftige Oldtimerbewertungsurkunde mit Lichtbildern, die den Zustand des Fahrzeuges und den Wert dokumentieren. Die Urkunde dient zur Einstufung des Fahrzeuges in die entsprechende Versicherungsklasse und zum Nachweis des Wertes bei Verlust oder Zerstörung des Fahrzeuges.

Oldtimerbewertungssystem nach DAT
Das DAT-Bewertungssystem besteht aus einem bundesweiten Netz von qualifizierten Sachverständigen. Der Sachverständige darf in keinem wirtschaftlichenVerhältnis und in keiner Abhängigkeit zu den Auftraggebern (Werkstätten, Versicherern), den Besitzern oder zu den bewerteten Objekten (Kaufinteresse) stehen. Er bewertet unabhängig und objektiv den Zustand des Fahrzeuges und belegbare wertbeeinflussende Faktoren.
Die DAT liefert für das zu bewertende Fahrzeug die fundierte Marktbeobachtung entsprechend den Zustandsnoten 1 bis 5. Es handelt sich dabei um Marktbeobachtungen von Fahrzeugen mit der originalen bzw. üblichen Ausstattung. Diese Werte sind als Mittelwerte (Durchschnitt) für die einzelnen Zustandsnoten zu betrachten und sind entstanden unter Zuhilfenahme aller hierfür möglichen Informationen.

Zustandsnoten

Note 1

Makelloser Zustand. Keine Mängel an Technik, Optik und Historie (Originalität).Fahrzeuge der absoluten Spitzenklasse. Unbenutztes Original (Museumsauto) oder mit Neuteilen komplett restauriertes Spitzenfahrzeug. Wie neu (oder besser). Sehr selten! Ein Fahrzeug, auf das man begeistert zugeht und bei dem man auch nach genauester Prüfung keine Mängel feststellen kann. Bezogen auf den heutigen Gebrauchtwagenmarkt würde es sich um einen Neuwagen (max. 1000 km) handeln.

Note 2
Guter Zustand. Mängelfrei, aber mit leichten (!) Gebrauchsspuren. Original oder fachgerecht und aufwendig restauriert. Keine fehlenden oder zusätzlich montierten Teile (Ausnahme: Wenn es die StVZO verlangt). Ein Fahrzeug, auf das man begeistert zugeht, aber an dem man bei näherer Betrachtung leichte Gebrauchsspuren findet. Auf den heutigen Gebrauchtwagenmarkt bezogen würde es einem 2 bis 3 Jahre alten, gepflegten Fahrzeug mit max. 40.000 km Laufleistung entsprechen.

Note 3
Gebrauchter Zustand. Normale Spuren der Jahre. Kleinere Mängel, aber voll fahrbereit. Keine Durchrostungen. Keine sofortigen Arbeiten notwendig. Nicht schön, aber gebrauchsfähig. Ein Fahrzeug, das von weitem zwar mängelfrei, aber dennoch gebraucht aussieht. Bei näherer Betrachtung erkennt man unschwer Gebrauchsspuren und diverse kleinere Mängel. Auf den heutigen Gebrauchtwagenmarkt bezogen würde es dem 4 bis 8 Jahre alten, normal gepflegten Fahrzeug mit einer Laufleistung von 50.000-100.000 km entsprechen.

Note 4
Verbrauchter Zustand. Nur bedingt fahrbereit. Sofortige Arbeiten notwendig. Leichtere bis mittlere Durchrostungen. Einige kleinere Teile fehlen oder sind defekt. Teilrestauriert. Leicht zu reparieren (bzw. restaurieren). Ein Fahrzeug, bei dem man die Mängel schon aus der Entfernung erkennt. Eine oberflächliche Inaugenscheinnahme zeigt bereits notwendige Reparaturen. 
Im heutigen Gebrauchtwagenmarkt entspricht dieses Fahrzeug einem Alter zwischen 7 und 10 Jahren bei schlechter Pflege und einer Laufleistung von 110.000-160.000 km.

Note 5
Restaurierungsbedürftiger Zustand. Nicht fahrbereit. Schlecht restauriert bzw. teilweise oder komplett zerlegt. Größere Investitionen nötig, aber noch restaurierbar. Fehlende Teile. 
Ein Fahrzeug, das aufgrund seiner optischen Erscheinung klar als Restaurationsobjekt eingestuft wird. Im heutigen Gebrauchtwagenmarkt entspräche der Zustand einem 8-15 Jahre alten, schlecht gepflegten Wagen mit mind. 150.000 km Laufleistung, bei dem gerade der anstehende Prüftermin nach §29 das "Aus" bedeutet, bzw. technische Defekte die bisherige Benutzung aus wirtschaftlicher Sicht beenden.

Gebrauchtwagencheck im Dienst des ADAC


ADAC-Vertragssachverständige

Möchten Sie ein Gebrauchtfahrzeug kaufen, verkaufen oder einfach nur durchchecken lassen? Als offizielle ADAC-Sachverständige beraten wir Sie gerne mit unserem Gebrauchtwagencheck und bieten Ihnen die Möglichkeit, das Fahrzeug auf Herz und Nieren zu prüfen.

Den Prüfbericht können Sie vielseitig verwenden - als ...

  • Kaufentscheidung für Ihr "neues" Gebrauchtfahrzeug
  • Verkaufsunterstützung (Nachweis über den Zustand)
  • Grundlage zur Erteilung eines Auftrages für die gezielte Werkstattreparatur
  • allgemeiner Gebrauchtwagencheck
  • Vorsorgeuntersuchung

Sondergutachten

  • Lampenuntersuchung (Brennzustand zum Unfallzeitpunkt)
  • Lichttechnische Gutachten
  • Lackuntersuchung (Vergleichsanalyse nach Unfallflucht)
  • Sicherheitsgurte
  • Brandschäden

Unfallgutachten

Die Erstellung eines Unfallgutachtens inkl. Unfallrekonstruktion ist ein breit gefächertes und komplexes Aufgabengebiet.

Wir rekonstruieren nach einem Unfall den Unfallhergang. Wir erstellen technische Sondergutachten rund um Ihr KFZ, z. B.:

  • Motor
  • Getriebe
  • Reifen
  • Lack
  • Fahrzeugbrände usw.

Hinsichtlich der Gerichtsrelevanz gehört es zu unserem Tätigkeitsbereich, Unfälle an der Unfallörtlichkeit aufzunehmen und das Unfallgeschehen anschließend zu analysieren. Liegt das Unfallgeschehen schon länger zurück, werden anhand von Anknüpfungspunkten in Gerichtsakten und Zeugenaussagen Berechnungen zum Unfallhergang durchgeführt. Dies alles führt zur Erstellung eines detailierten, rechtskräftigen Unfallgutachtens.